Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 25 Januar 2008

Alcatel-Lucent will noch mehr Stellen abbauen

Alcatel-Lucent will in Deutschland noch mehr Stellen als bisher angekĂŒndigt abbauen. Bis Ende dieses Jahres sollen laut IG Metall rund 750 ArbeitsplĂ€tze wegfallen, hauptsĂ€chlich an den Standorten Stuttgart und NĂŒrnberg.
Der Telecom-AusrĂŒster Alcatel-Lucent hatte Anfang 2007 seinen Sparkus verschĂ€rft und den Abbau von 12.500 ArbeitsplĂ€tzen angekĂŒndigt. Ende Oktober 2007 wurde bekannt, dass es dabei nicht bleiben werde. Laut IG Metall will Alcatel-Lucent Bereiche wie Carrier und Services nach Asien, sowie die Bereiche Finance, Procurement und Order Administration teilweise nach RumĂ€nien verlagern. Damit könnten nach Ansicht der Gewerkschaft auch Controlling und Rechnungswesen bei Alcatel-Lucent in Deutschland so gut wie ĂŒberflĂŒssig werden. Zudem wurde gibt es GerĂŒchte, dass Alcatel-Lucent einen Teil seiner Access-Sparte an den indischen Outsourcing-Dienstleister Wipro auslagern will. Betroffen sind angeblich 33 BeschĂ€ftigte, die in der Entwicklung von Breitband-Zugangstechnologie, tĂ€tig sind. Der Bereich soll schon zum 1. MĂ€rz an Wipro ĂŒbergehen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2