Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© dSPACE
Elektronikproduktion |

dSPACE wächst und plant Ausbau

dSPACE setzt seinen Expansionskurs fort und hat seinen Umsatz in 2023 um 20 Prozent auf über 400 Millionen Euro gesteigert. Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist nach Unternehmensangaben auf jetzt über 2.600 weltweit gewachsen - mehr als 1.500 davon arbeiten am Stammsitz in Paderborn.

Das Unternehmen will seine Erfolgsgeschichte fortschreiben und hat dazu ein rund 65.000 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Die Planungen für die Standorterweiterung seien in vollem Gange, schreibt das Unternehmen weiter. 

Wachstumstreiber für das dSPACE-Geschäft seien vor allem Lösungen, mit denen Automobilhersteller und ihre Zulieferer Neuentwicklungen für die Elektromobilität, für Fahrerassistenzsysteme und selbstfahrende Autos absichern. Die dafür erforderlichen Simulatoren, Hardware-in-the-Loop-Systeme (HIL), werden aktuell am dSPACE-Standort in der Rathenaustraße produziert. Aufgrund der weiter steigenden Nachfrage werde ein Ausbau der Fertigung an einem neuen Standort notwendig. Schon in den nächsten Tagen werden auf dem Grundstück Grünschnittmaßnahmen erfolgen, um Zugänge für eine notwendige Kampfmittelsondierung zu schaffen.

„Mit dem Projekt zum Fertigungsneubau an der Ahornallee stärken wir den Standort Paderborn. Paderborn ist und bleibt die starke Homebase für unser internationales Geschäft“, so Dr. Carsten Hoff, der die dSPACE Gruppe seit April 2023 als CEO führt.

Im Laufe des vergangenen Jahres hat dSPACE neue Landesgesellschaften in Indien und Schweden gegründet und ist nun in neun Ländern weltweit mit lokalen Niederlassungen präsent.

Parallel zum Umsatzwachstum steige bei dSPACE auch der Personalbedarf. Deswegen ist das Unternehmen weiter auf der Suche nach Expertinnen und Experten vor allem in den Bereichen Elektronik/Elektrotechnik und Informatik.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.07.23 01:29 V22.5.13-2