Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 24 Januar 2008

Nokia: Werksschließung, Proteste, Boykott und Rekord-Gewinn

Trotz der mittlerweile aufkeimenden Gesprächsbereitschaft lässt Nokia keinen Zweifel daran, dass das Werk in Bochum geschlossen wird. Während sich in Deutschland überall Widerstand gegen Nokia regt, wird das Unternehmen heute auf der angekündigten Bilanzpressekonferenz vermutlich erneut einen Rekordgewinn bekannt geben.

In Interviews hatte Nokia-Vorstandschef Olli-Pekka Kallasvuo Kallasvuo angekündigt, Nokia wolle versuchen eine zufriedenstellende Lösung für alle zu finden. Kommende Woche will er nach Deutschland kommen, um mit NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben Möglichkeiten auszuloten. Von den 2300 betroffenen Mitarbeitern sind rund 1000 Hilfskräfte, 400 Fachkräfte in der Produktion und 900 Beschäftigte üben höher qualifizierte Tätigkeiten aus. Erste Zeitarbeiter des Bochumer Werkes, wurden bereits entlassen, konnten inzwischen aber teilweise schon weitervermittelt werden. Zudem hätten seit Bekanntgabe der Schließungspläne zahlreiche Unternehmen aus ganz Deutschland Interesse an den Mitarbeitern angemeldet und freie Stellen gemeldet, sagte der Leiter der Arbeitsagentur Bochum, Luidger Wolterhoff, gegenüber der Presseagentur dpa. Einzelne Unternehmen hätten sogar signalisiert, im dreistelligen Bereich ehemalige Mitarbeiter von Nokia einstellen zu wollen Derweil wurde Nokia von der Heftigkeit der Reaktion zur Werksschließung überrascht. Am Dienstag hatten rund 15.000 Menschen in Bochum gegen die Werksschließung protestiert. Neben einigen Politikern will nun auch die Bonner Stadtverwaltung aus Solidarität mit den Beschäftigten mehrere Hundert Nokia-Handys gegen Mobiltelefone anderer Marken eintauschen. Und laut einer Umfrage des Magazins "Stern" wollen sich 56 Prozent der Deutschen an einem möglichen Nokia-Boykott beteiligen. Branchenkreisen zufolge gibt es bei Verkaufszahlen von Nokia-Handys bislang aber keine Anzeichen für eine Abschwächung. Derweil wird mit Spannung die Bilanzpressekonferenz von Nokia am heutigen Donnerstag erwartet. Einige Analysten rechnen mit einem erneuten Rekordgewinn des Mobiltelefon-Herstellers.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.13 14:28 V14.3.11-2