Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© eltek
Elektronikproduktion |

Halbleiterumsatz erreicht 526,8 Milliarden USD im Jahr 2023

Der Umsatz der weltweiten Chipindustrie ist 2023 um 8,2 Prozent gesunken, dennoch hat das Jahr mit einem Umsatzplus von 11,6 Prozent im vierten Quartal gegenüber dem Vorjahr stark abgeschlossen. Die neuen Daten der Semiconductor Industry Association (SIA) für 2023 spiegeln ein schwieriges Jahr für den globalen Markt wider, das durch Überangebotsprobleme gekennzeichnet war, aber starke Anzeichen einer Erholung aufweist.

Demnach beliefen sich die Umsätze im Jahr 2023 auf insgesamt 526,8 Milliarden US-Dollar, was einem Rückgang von 8,2 Prozent gegenüber dem Gesamtumsatz von 574,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2022 entspricht, ein Allzeitrekord. Der Umsatz des 4. Quartals lag mit 146,0 Milliarden US-Dollar um 11,6 Prozent höher als im Vorjahr und 8,4 Prozent höher als im 3. Quartal 2023.

Auf regionaler Ebene verzeichnete nur Europa mit einem Umsatzanstieg von 4,0 Prozent ein jährliches Wachstum. Alle anderen regionalen Märkte verzeichneten Rückgänge: Japan (-3,1 Prozent), Nord- und Südamerika (-5,2 Prozent), Asien-Pazifik/Alle anderen (-10,1 Prozent) und China (-14,0 Prozent).

In China (4,7 Prozent), Nord-, Mittel- und Südamerika (1,8 Prozent) und Asien-Pazifik/Alle anderen (0,3 Prozent) stieg die Nachfrage im Dezember 2023 jedoch im Vergleich zum Vormonat.

In Bezug auf die Produkte war Logic die umsatzstärkste Kategorie mit 178,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2023. An zweiter Stelle standen Speicherprodukte (92,3 Milliarden US-Dollar), gefolgt von Mikrocontrollern (plus 11,4 Prozent auf 27,9 Milliarden US-Dollar) und Automobil-ICs (plus 23,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf den Rekordwert von 42,2 Milliarden US-Dollar).

Der SIA vertritt 99 Prozent der US-Halbleiterindustrie nach Umsatz und fast zwei Drittel der Nicht-US-Chipfirmen.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2