Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© fabmatics
Elektronikproduktion |

Fabmatics ist offiziell Teil der SCIO Automation

Mit dem „Closing“ Ende des Jahres ist die vereinbarte Übernahme der Fabmatics GmbH durch die SCIO Automation GmbH abgeschlossen. Damit gehört Fabmatics mit Hauptsitz in Dresden nun offiziell zur internationalen Automatisierungsplattform SCIO Automation.

Fabmatics ist ein Spezialist für die Automatisierung von Materialflüssen und Handlingprozessen in der Halbleiterindustrie. Mit dem Zukauf sollen Reinraum-Kunden von SCIOs umfassenden Portfolio entlang der gesamten Wertschöpfungskette sowie der weltweiten Marktpräsenz profitieren.

Die SCIO setzt mit Fabmatics ihre internationale Wachstumsstrategie fort. Gleichzeitig steht Fabmatics Portfolio komplementär zu SCIOs bisherigen kundenspezifischen Materialfluss- und Lagerlösungen für den Reinraum, die bei internationalen Kunden erfolgreich zum Einsatz kommen.

„Wir freuen uns, dass Fabmatics mit seinem weltweiten Vertriebsnetzwerk nun als weiteres starkes Unternehmen zur SCIO gehört und wir unser Reinraum-Logistik-Segment gemeinsam mit unseren SCIO Töchtern Fabmatics und Schiller Automatisierungstechnik zu einer tragenden Portfolio-Säule weiterentwickeln können“, so Michael Goepfarth, CEO der SCIO Automation. 

Fabmatics Materialfluss- und Handlinglösungen würden sich nahtlos an Schillers kundenspezifische Lager- und Transport-Produktlösungen anfügen, wodurch Kunden in Zukunft ihre Automatisierungslösungen entlang der gesamten Reinraum-Wertschöpfungskette aus einer Hand erhalten könnten, heißt es in einer Mitteilung.

Im Rahmen von SCIOs internationaler Wachstumsstrategie sei die Transaktion ein wichtiger Schritt, um SCIOs weltweites Geschäft weiter auszubauen und die Leistungen, Produkte und Services einfacher und effizienter auf den Markt zu bringen.

„Mit der SCIO sehen wir die bestmöglichen Rahmenbedingungen gegeben, um den erfolgreichen Weg der Fabmatics in den nächsten Jahren fortschreiben zu können. Die SCIO mit ihrem strategischen Fokus und den zugehörigen Unternehmen bringt nicht nur jede Menge Industrieerfahrung in der Automatisierungstechnik und damit ein entsprechendes signifikantes Synergiepotenzial mit, sondern stellt mit der eigenen Gesellschafterstruktur einen stabilen und belastbaren finanziellen Hintergrund für das weitere Wachstum der Fabmatics zur Verfügung“, so Dr. Andreas Purath und Dr. Roland Giesen von der Fabmatics -Geschäftsführung.

„Wir übergeben Fabmatics in sorgfältig ausgesuchte, neue Hände. Wir sind davon überzeugt, dass Fabmatics mit der SCIO an ihrer Seite von der internationalen Vernetzung profitieren und die außerordentlich erfolgreiche Entwicklung in einer nächsten Qualitätsstufe fortsetzen wird“, sagt Dr. Steffen Pollack als Vertreter der Gründer und Alt-Gesellschafter.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.12 09:18 V22.4.54-1