Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Manz
Elektronikproduktion |

Manz AG bestätigt Ergebnisprognose

Die Manz AG erwartet nach ersten noch nicht geprüften Zahlen, die sich im Rahmen der Erstellung des Jahresabschlusses ergeben haben, für das Geschäftsjahr 2023 einen Konzernumsatz ungefähr auf Vorjahresniveau (2022: 251,0 Millionen Euro). Gleichzeitig wurde die Ergebnisprognose bestätigt.

Die Anpassung der bisherigen Umsatzprognose, ein Wachstum im unteren zweistelligen Prozentbereich im Vergleich zum Vorjahreswert zu erreichen, beruhe auf verspäteten Auftragseingängen und Verschiebungen von Projektfortschritten, heißt es in einer Mitteilung. Angesichts der sich weltweit eintrübenden konjunkturellen Aussichten lag der Auftragseingang im Geschäftsjahr 2023 demnach insgesamt unter der Erwartungshaltung, habe jedoch im vierten Quartal wieder an Dynamik gewonnen. Die Auftragseingänge erreichten allein im Monat Dezember 2023 ein Volumen im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich, im vierten Quartal 2023 lagen sie entsprechend deutlich über den Werten der ersten drei Quartale des Jahres 2023.

Die Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2023 sieht unverändert eine EBITDA-Marge im mittleren positiven einstelligen Prozentbereich sowie eine EBIT-Marge im niedrigen positiven einstelligen Prozentbereich vor.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1