Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ATS
Leiterplatten |

AT&S korrigiert Umsatzprognose

Die AT & S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft hat aufgrund einer geringeren Nachfrage bedingt durch hohe Lagerbestände, insbesondere bei Servern, sowie eines unvorteilhaften Produktmixes und erhöhten Preisdrucks ihre Umsatzerwartung für das laufende Geschäftsjahr 2023/24 angepasst.

AT&S geht nun davon aus, im Geschäftsjahr 2023/24 einen Jahresumsatz von rund 1,6 Milliarden Euro zu erzielen - zuvor zwischen 1,7 und 1,9 Milliarden Euro. Die um Anlaufkosten bereinigte EBITDA-Marge werde in der erwarteten Bandbreite zwischen 25 und 29 Prozent liegen.

Nach vorläufigen Zahlen belief sich der Konzernumsatz in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2023/24 auf ca. 1,2 Milliarden Euro (Vorjahr: 1.489 Millionen Euro). Die um Anlaufkosten bereinigte EBITDA-Marge lag zwischen 26 und 27 Prozent (Vorjahr: 30,4 Prozent), wobei die Anlaufkosten ca. 55 Millionen Euro betrugen (Vorjahr: 37,6 Millionen Euro).


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2