Anzeige
Anzeige
© Katek
Elektronikproduktion |

Kontron erwirbt Mehrheit an der Katek SE

Die Kontron AG hat den Erwerb von rund 60 Prozent der Aktien an der börsennotierten KATEK SE vereinbart. Käufer ist die 100-prozentige deutsche Tochtergesellschaft Kontron Acquisition GmbH, die die Anteile vom bisherigen Katek Mehrheitsaktionär PRIMEPULSE SE erwirbt. Der Kaufpreis pro Aktie beträgt EUR 15,00 für die insgesamt 8.587.138 Aktien.

Vorbehaltlich der aufschiebenden Bedingungen soll die Transaktion bis März 2024 abgeschlossen werden. Kontron erwartet von der Übernahme eine deutliche Stärkung des eigenen Angebots für Lösungen rund um regenerative „grüne“ Energien sowie des Bereichs Aerospace.

Ziel der Übernahme ist der Ausbau des Angebots von Kontron mit intelligenten Lösungen für regenerative Energien und andere Branchen. Dazu sollen die Produkte der Katek mit Software-Kompetenz und IoT-Konnektivität von Kontron aufgrüstet werden. Damit wird mittelfristig eine Verbesserung der Brutto-Marge bei Katek von etwa 5 Prozent erwartet. Auf Basis des Kontron Betriebssytems würden die Produkte wesentlich sicherer, sie erhalten Firewall Funktionalität, können zu komplexen Grids verbunden und auch remote gewartet werden, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Ziel sei die zeitnahe Transformation von Katek-Lösungen in die IoT-Welt.

Zusätzliche Synergie-Effekte entstünden sowohl aus dem sich ergänzenden Produktportfolio als auch in der globalen Marktabdeckung. Durch den Zusammenschluss erweitert die Kontron ihr „Software + Solutions“ Segment um die zukunftsstarke Division „GreenTec“.

„Mit der Übernahme der Katek SE bauen wir unsere Präsenz im wachstumsstarken Bereich der Clean Energy Solutions gezielt aus und stärken darüber hinaus mit der Katek Tochter NexTek den Bereich Aerospace bei Kontron. Der Bereich Clean Energy birgt erhebliches Zukunftspotential. Upgrading mit Kontron Software wird die Brutto-Margen mittelfristig um etwa 5 Prozent steigern und damit auch die Profitabilität in Katek deutlich erhöhen“, sagt Hannes Niederhauser, CEO der Kontron AG.

Mit der geplanten Übernahme von Katek schließt Kontron die im Jahr 2022 nach dem Verkauf der IT Sparte angekündigte M&A-Strategie vorerst ab. Ausgehend von einer zeitnahen Freigabe durch die zuständigen Behörden erhöht Kontron den Ausblick des Konzerns für das Gesamtjahr 2024. Einschließlich des übernommenen Katek-Geschäfts wird nun ein Konzernumsatz von zumindest EUR 1,9 Milliarden (je nach Konsolidierungszeitpunkt) und ein Nettoergebnis in Höhe von rund EUR 100 Millionen erwartet.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.02.28 11:54 V22.3.46-1