Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© samsung
Elektronikproduktion |

Samsung muss kräftige Einbußen hinnehmen

Die anhaltende Nachfrageschwäche im Geschäft mit Chips, Fernsehern und Haushaltsgeräten macht Samsung Electronics zu schaffen. Der südkoreanische Elektronikkonzern hat einen voraussichtlichen Rückgang des operativen Gewinns im vierten Quartal um 35 Prozent angekündigt.

In einer kurzen vorläufigen Ergebnismitteilung teilte der weltgrößte Hersteller von Speicherchips, Smartphones und Fernsehern mit, dass der operative Gewinn von Oktober bis Dezember auf 2,8 Billionen Won (2,13 Milliarden Dollar) von 4,31 Billionen Won im Vorjahr gefallen sei. Trotz der Erholung der Chippreise fiel der Rückgang deutlich stärker aus als von Analysten erwartet. Diese waren nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters noch von 3,7 Billionen Won ausgegangen. Der Umsatz dürfte demnach im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,9 Prozent auf 67 Billionen Won gesunken sein.

Samsung will seine genauen Ergebnisse am 31. Januar veröffentlichen.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.12 09:18 V22.4.54-1