Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Tesla
Elektronikproduktion |

Tesla büßt Spitzenposition im vierten Quartal ein

Das dürfte Elon Musk gar nicht gefallen: Der US-Autobauer Tesla hat seine Spitzenposition auf dem Weltmarkt für Elektrofahrzeuge eingebüßt.

Tesla lieferte nach Unternehmensangaben im vierten Quartal des vergangenen Jahres zwar 484.507 Autos aus - elf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, der chinesische Konkurrent BYD verkaufte nach nun veröffentlichten Zahlen im selben Zeitraum jedoch 526.409 Fahrzeuge. Neben den reinen E-Autos brachte BYD im vierten Quartal außerdem mehr als 400.000 Plugin-Hybride an den Mann. Über das ganze Jahr gesehen kommt das chinesische Unternehmen auf mehr als drei Millionen verkaufte Pkw, davon 1,6 Millionen reine E-Autos, berichtet AFP. In dieser Kategorie und über das ganze Jahr gesehen hatte aber Tesla mit 1,8 Millionen 2023 noch die Nase vorn.

Unterdessen ist bekannt geworden, dass Tesla in Grünheide in Brandenburg nicht nur das Fabrikgelände ausbauen, sondern auch erweitern will. Der Bebauungsplan sei aber noch nicht unter Dach und Fach. Es gebe auch Proteste gegen die Pläne.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.12 09:18 V22.4.54-1