Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Foxconn
Elektronikproduktion |

Foxconn will eine Milliarde Dollar in Indien investieren

Foxconn hat einen Antrag auf Errichtung einer Halbleiterfabrik im Bundesstaat Karnataka gestellt, so der indische Staatsminister für Elektronik und IT. Rajeev Chandrasekhar hat bestätigt, dass Foxconn einen Antrag im Rahmen des "modifizierten Programms zur Errichtung von Halbleiterfabriken in Indien" eingereicht hat.

Dies ist der jüngste Schritt von Foxconn, seine Abhängigkeit von chinesischen Betrieben zu verringern, da sein Hauptkunde Apple den Druck der US-Regierung spürt, die Beziehungen zu Peking zu kappen. Foxconn baut rund 70 Prozent der iPhones zusammen und ist der größte Auftragsfertiger von Apple.

In den vergangenen Monaten hat Foxconn eine Reihe von Zusagen für die indische Fertigung gemacht. Anfang Dezember teilte das Unternehmen mit, dass es über seine lokale Tochtergesellschaft Hon Hai Technology India Mega Development mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar in ein indisches Bauprojekt investieren werde. Zuvor hatte Foxconn mehrere Projekte in Indien angekündigt, darunter ein 600-Millionen-Dollar-Projekt im Bundesstaat Karnataka und eine 500-Millionen-Dollar-Fabrik im Bundesstaat Telangana.

Andere Projekte sind jedoch ins Stocken geraten. Im Sommer zog sich Foxconn aus einem 19,5 Milliarden US-Dollar schweren Chip-Joint-Venture mit dem indischen Bergbaugiganten Vedanta zurück.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.02.13 16:53 V22.3.28-2
Anzeige
Anzeige