Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Huawei
Elektronikproduktion |

Huawei umwirbt Mercedes und Audi

Der chinesische Technologiekonzern Huawei hat Insidern zufolge bei Mercedes und Audi um eine Beteiligung an seiner Autosparte geworben. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters und beruft sich dabei auf Angaben von drei mit dem Vorgang vertrauten Personen.

Dabei gehe es um einen kleinen Anteil an dem Unternehmen, in dem das Geschäft mit Autosoftware und -Teilen gebündelt ist. Ziel sei es, auch mit ausländischen Firmen Partnerschaften einzugehen, hieß es. Huawei hoffe so, sich gegen geopolitische Verwerfungen zu rüsten. Huawei unterliegt bereits seit 2019 US-Sanktionen.

Der Technologiekonzern hatte vergangenen Monat angekündigt, sein Autogeschäft abzuspalten. Insidern zufolge wird die Sparte mit 28 bis 35 Milliarden Dollar bewertet. In den Gesprächen mit Mercedes sei es um einen Anteil von drei bis fünf Prozent gegangen, schreibt Reuters weiter. Ein Insider sagte, Mercedes sei nicht interessiert, weil das Unternehmen die Software für seine Autos selbst entwickle. 

Unklar war zunächst, wie groß das Interesse von Audi war. Allerdings sagten zwei der Insider, dass Huawei und Audi eine Zusammenarbeit planten, um das Thema autonomes Fahren für Audi zu entwickeln. Dabei gehe es um Fahrzeuge für den chinesischen Markt, die im Rahmen der Kooperation mit FAW ab 2025 zum Einsatz kämen. 


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.02.13 16:53 V22.3.28-1
Anzeige
Anzeige