Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ATS
Leiterplatten |

AT&S schafft 700 neue Arbeitsplätze in Leoben-Hinterberg

AT&S in Leoben-Hinterberg stellt gerade sein „Leuchtturmprojekt“ fertig. Das neue R&D-Center für IC-Substrat- und Packaging-Technologien ist nach eigenen Angaben ein für die westliche Welt bisher einzigartiges Entwicklungs- und Produktionszentrum für Verbindungstechnologien und Substrate im technologischen High-End-Bereich. Es soll 2024 die Produktion aufnehmen.

„Für unsere künftigen Aufgaben brauchen wir kluge Köpfe und geschickte Hände“, sagt Eduard Lackner, Senior Manager HR für Österreich bei AT&S. 

Mit dem neuen Kompetenzzentrum in Leoben würden insgesamt 700 neue Arbeitsplätze geschaffen. 270 neue Mitarbeitende wurden bereits an Bord geholt, für weitere 300 Fachkräfte startet jetzt die intensive Suche. Ausgeschrieben sind 300 neue Arbeitsplätze als Operator in den Produktions- und Fertigungsbereichen, im Labor (Chemie), in der Instandhaltung sowie Stellen, die sich als erste Karrierechance an HTL-Absolventen richten. 

Das neue R&D-Center mit Substratfertigung ist eine durchgehende Reinraum-Konstruktion. Mit den für die Substratproduktion nötigen Rein- und Reinsträumen der Kategorien ISO 3 und ISO 4 (beziehungsweise Reinraum 1.000 und Reinraum 10.000) sind diese Arbeitsplätze reiner als ein Operationssaal, denn selbst kleinste Schmutz- und Verschmutzungspartikel wie Haare oder Make-up-Reste gefährden die Hightech-Produkte. 

AT&S arbeitet im Fünf-Schichtbetrieb und eine im Jahresplan ablaufende Abfolge von Früh-, Nachmittag- und Nachtschichten. Im Jahresschnitt ergebe sich eine reduzierte Arbeitszeit von 32,4 Wochenstunden.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2