Anzeige
Anzeige
© ZKW
Elektronikproduktion |

100 Millionen Euro für ZKW-Standort in Mexiko

ZKW forciert sein internationales Wachstum und investiert in den Standort Silao in Mexiko als strategische Ausrichtung für den wichtigen amerikanischen Fahrzeugmarkt. Jetzt hat die ZKW Group die dritte Ausbaustufe des mexikanischen Werks in Silao mit weiteren 15.700 Quadratmetern offiziell in Betrieb genommen.

Gleichzeitig sei der Spatenstich für die nächste Expansionsphase erfolgt, mit der bis 2025 insgesamt rund 7.000 Quadratmeter zusätzliche Produktionsfläche und 1.100 neue Arbeitsplätze geschaffen werden sollen, heißt es in einer Mitteilung.

„Mit der Erweiterung erhöhen wir die Fertigungskapazitäten und schaffen rund 2.000 neue Arbeitsplätze, um innovative Lichtsysteme für Kunden im strategisch wichtigen NAFTA-Wirtschaftsraum zu fertigen“, so Dr. Wilhelm Steger, CEO der ZKW Group GmbH. 

ZKW investiert in Silao mit der dritten Werkserweiterung mehr als 100 Millionen Euro. Das Unternehmen fertigt hier seit 2016 hochwertige Frontscheinwerfer für Premium-Automobilhersteller wie zum Beispiel BMW, Ford Lincoln, General Motors, Mercedes Benz, Nissan Infiniti, Volkswagen und Volvo. Aktuell beschäftigt das Unternehmen in Mexiko 1.658 Mitarbeitende, die hochwertige Lichtsysteme für zahlreiche Automobilhersteller in den USA und Mexiko produzieren. Ab 2025 sollen in Silao Scheinwerfer und Mittelleuchten für das VW und GM hergestellt werden. 

„Langfristiges Ziel ist es, die Wachstumsstrategie von ZKW insbesondere für den USMCA-Markt weiter zu stärken. Bis 2026 plant ZKW México, mit bis zu 4.000 Beschäftigten rund 4,5 Millionen Scheinwerfer pro Jahr zu produzieren“, sagt Dominique Boulegue, General Plant Manager ZKW México.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.02.28 11:54 V22.3.46-1