Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SmartRep
Elektronikproduktion |

SmartRep ergänzt Portfolio mit SMD-Verbrauchsmaterialien

Als Distributor für SMD-Investitionsgüter im gesamten D-A-CH-Gebiet erweitert die SmartRep GmbH ihr Portfolio durch eine Partnerschaft mit Inventec. Der französische Hersteller von Verbrauchsmaterialien für die Elektronikfertigung ist Teil der Dehon-Gruppe und möchte damit den deutschsprachigen Markt weiter ausbauen.

„Ohne Verbrauchsmaterialien wie Lotpaste, Dispence-Kleber und Coating-Materialien kann die beste SMD-Linie nicht produzieren. Außerdem brauchen Produktionsmaschinen die richtige Reinigung und Wartung, um störungsfrei zu funktionieren“, sagt Andreas Keller, CEO von SmartRep. 

Daher sei es nur logisch gewesen, das Portfolio der SmartRep GmbH, die exklusiver Vertriebs- und Servicepartner verschiedener SMD-Maschinenhersteller ist, im Bereich der Verbrauchsmaterialien zu erweitern. Für Inventec bedeutet diese Kooperation neue Absatzwege auf dem deutschsprachigen Markt. SmartRep betreut einen großen Kundenstamm in der D-A-CH-Region und ist bekannt als SMD-Prozessexperte. 

Seit über 45 Jahren bietet Inventec eine breite Palette von Lötprodukten an, die über die technischen Anforderungen der Industrienormen und Umweltgesetze hinausgehen. 

„Als global agierendes Familienunternehmen liegt unser Fokus auf Nachhaltigkeit und Zuverlässigkeit“, sagt Michael Lindenberger, Sales Manager Germany.

So produziert das Unternehmen seit 2012 nach einem extern zertifizierten Greenway-Konzept, nach dem beispielsweise Lösemittel und Metalle recycelt werden. Als Teil der Dehon-Gruppe, einem Anbieter von Spezialchemikalien, produziert Inventec das Metallpulver für all seine Lötpasten selbst und verfügt über eine große Forschungs- und Entwicklungsabteilung.

Um kurze Lieferzeiten zu gewährleisten, unterhält Inventec zahlreiche Produktionsstandorte weltweit. Gerade in Pandemie-Zeiten habe sich gezeigt, welche Vorteile diese Konzern-Struktur für die Kunden hat. Für deutsche, österreichische und Schweizer Kunden könne man durch ein großes Lager in Nordrhein-Westfalen und durch die Produktionsstätte im Nachbarland Frankreich eine schnelle Lieferung und sehr gute Verfügbarkeit garantieren, heißt es in einer Mitteilung.

Neben Lotpasten bietet Inventec passende Lösungen für die effiziente Reinigung von Produktionsanlagen und Leiterplatten sowie Substrate für zuverlässige Beschichtungsprozesse. 

„Durch diese Partnerschaft erweitert sich unser Know-How um den SMD-Prozess noch einmal gewaltig; denn nur durch das Zusammenspiel von SMD-Prozessmaschinen und Verbrauchsmaterial wird ein optimaler SMD-Prozess erreicht“, sagt Andreas Keller.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-2