Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Volvo
Elektronikproduktion |

Volvo stärkt Fahrplan für seine Elektro-Fahrzeuge

Volvo will das Batteriegeschäft des US-amerikanischen Herstellers Proterra übernehmen - dieser hatte Anfang August 2023 Insolvenzschutz nach Chapter 11 beantragt, um seine finanzielle Position durch eine Rekapitalisierung oder einen Verkauf im Rahmen der Unternehmensfortführung zu stärken.

Zu den Vermögenswerten, die Volvo übernehmen will, gehören ein Entwicklungszentrum für Batteriemodule und -packs in Kalifornien und ein Montagewerk im US-Bundesstaat South Carolina. Mit dem Kauf will Volvo seinen derzeitigen Fahrplan für batterieelektrische Fahrzeuge ergänzen und die künftige Entwicklung beschleunigen. Die Transaktion soll keinen wesentlichen Einfluss auf die finanzielle Performance des Konzerns haben, heißt es in einer Mitteilung von Volvo.

Das Geschäft schlägt mit 210 Millionen US-Dollar zu Buche - es muss noch vom Konkursgericht in den USA genehmigt werden. Darüber hinaus unterliegt der Abschluss der Transaktion, der für Anfang 2024 erwartet wird, der Fusionsgenehmigung und bestimmten anderen Bedingungen, heißt es weiter.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-2
Anzeige
Anzeige