Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Samsung SDI
Elektronikproduktion |

Stellantis und Samsung SDI planen weitere US-Fabrik

Der europäisch-amerikanische Autokonzern Stellantis will mit Samsung SDI eine zweite Batterie-Fabrik im US-Bundesstaat Indiana bauen. Wie beide Unternehmen mitteilen, soll das neue Werk in Kokomo entstehen und 2027 eröffnet werden.

Wie Reuters weiter berichtet, würden dort 1.400 Mitarbeiter beschäftigt werden und über eine gemeinsame jährliche Produktionskapazität von 67 Gigawattstunden verfügen, heißt es vom südkoreanischen Batteriezellhersteller Samsung SDI. Das erste gemeinsame Werk soll im ersten Quartal 2025 die Produktion aufnehmen. 

Unterdessen kämpft Stellantis derzeit mit Verlusten, die durch den fast vierwöchigen Streik der größten US-Autogewerkschaft UAW entstanden sind. Für den Konzern würde ein zweites US-Batteriewerk dabei helfen, die Vorschriften des US-Inflation Reduction Act (IRA) einzuhalten, die die staatlichen Subventionen für E-Fahrzeuge regeln. Mit dem IRA sollen Investitionen in grüne Technologien in den USA gefördert werden.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-2