Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Mercedes Benz Trucks
Elektronikproduktion |

Mercedes-Benz Trucks stellt Serien-Elektro-Lkw vor

Mercedes-Benz Trucks hat in Hamburg-Nordheide nach eigenen Angaben eine neue Ära im Straßengüterverkehr eingeläutet. Der Lkw-Bauer feiert die Weltpremiere der Serienversion seines batterieelektrischen Lkw für den Fernverkehr.

Mit dem eActros 600 will das Unternehmen neue Maßstäbe in Sachen Technologie, Nachhaltigkeit sowie Wirtschaftlichkeit für E-Flottenbetreiber setzen. Denn dank der hohen Batteriekapazität sowie einer neuen, besonders effizienten elektrische Antriebsachse aus eigener Entwicklung erreicht das Fahrzeug nach Unternehmensangaben eine Reichweite von etwa 500 Kilometern ohne Zwischenladen. Der eActros 600 definiere damit einen völlig neuen Standard für Elektrotrucks auf Fernverkehrsstrecken, sagt Karin Rådström, CEO Mercedes-Benz Trucks.

„Für uns ist das eine ganz besondere Premiere, denn wir elektrifizieren damit die Fernverkehrsstrecke, welches die größte und wichtigste in Europa ist. Außerdem elektrifizieren wir die Trucks, die die längste Distanz zurücklegen können. Und das ist auch vor dem Hintergrund der CO2-Reduzierung von größter Bedeutung“, sagt Karin Rådström.

Dass die hohe elektrische Reichweite nicht nur eine theoretische Herstellerangabe ist, haben die Entwicklungsingenieure von Mercedes-Benz Trucks bereits unter Beweis gestellt: Bei einer Alpen-Testfahrt fuhren die Ingenieure einen mit rund 40 Tonnen beladenen Prototypen des eActros 600 von Stuttgart über den Albaufstieg am Aichelberg, Kufstein und die Brennerautobahn bis nach Bozen in Südtirol. Trotz der anspruchsvollen Topografie bewältigte der E-Lkw die 530 Kilometer lange Strecke komplett ohne Zwischenladen. Nach einem Ladevorgang traten die Ingenieure die Heimfahrt an. So legte der vollbeladene Elektro-Truck mit dem Stern insgesamt über 1.000 Kilometer mit nur einem Ladestopp zurück.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-1
Anzeige
Anzeige