Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Scanfil
Elektronikproduktion |

Scanfil korrigiert seine Prognose nach unten

Scanfil revidiert den Umsatz des Unternehmens nach unten. Die Gesamtnachfrage sei deutlich höher als im Jahr 2022, aber man sehe eine leichte Abschwächung des Marktes, die auf den Abbau von Lagerbeständen bei den Kunden zurückzuführen sei, da die Herausforderungen in der Lieferkette nachgelassen hätten, schreibt Scanfil in einer Mitteilung.

Trotzdem werde erwartet, dass die Rentabilität für den Rest des Jahres stark bleibt. Scanfil schätzt seinen Umsatz für 2023 nun auf 880 bis 920 Millionen Euro und sein bereinigtes Betriebsergebnis auf 60 bis 66 Millionen Euro. Zuvor hatte Scanfil in einem Ausblick seinen Umsatz für 2023 auf 900 bis 950 Milliionen Euro und den bereinigten Betriebsgewinn auf 61 bis 68 Millionen Euro geschätzt. Scanfil veröffentlicht seinen detailierten Zwischenbericht für die Monate Januar bis September am 27. Oktober 2023.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-1
Anzeige
Anzeige