Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Manz
Elektronikproduktion |

Manz AG holt Aufträge für 20 Millionen Euro

Die Manz AG hat weitere Aufträge gewinnen können. Damit festige man seine Marktposition in der Elektromobilität und Elektronikfertigung, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung.

Das Unternehmen konnte gleich vier namhafte Neukunden von seiner Leistungsfähigkeit überzeugen. So wurde mit einem führenden Unternehmen in den Bereichen Elektrifizierung und Energiespeicherung aus Großbritannien ein Vertrag über eine Montagelinie für Batteriemodule aus prismatischen Zellen geschlossen. Die auf der Linie produzierten Module sollen in High-Performance-Elektrofahrzeugen zum Einsatz kommen. 

Zudem erhielt Manz zwei Aufträge von weltweiten Technologieführern in der Leistungselektronik über Anlagen zur Herstellung der Elektronik von Invertern als Komponente des elektrischen Antriebstrangs und von stationären Speichern sowie den Zuschlag von einem global tätigen Halbleiterhersteller für Anlagen zur Realisierung des innovativen Packaging-Verfahrens Fan-Out Panel Level Packaging (FOPLP) in der Chipproduktion. 

Das Gesamtauftragsvolumen liegt demnach bei rund 20 Millionen Euro und wird größtenteils im Geschäftsjahr 2024 umsatz- und ertragswirksam. Perspektivisch bieten die Aufträge aufgrund der ambitionierten Wachstumspläne der Kunden ein hohes Potenzial für Folgeaufträge, heißt es weiter.

Sowohl bei integrierten Montagelinien für Batteriemodule als auch in der Anlagentechnologie zur Herstellung von leistungsfähigen Invertern und des innovativen Packaging-Verfahrens Fan-Out Panel Level Packaging (FOPLP) in der Chipproduktion, verfügt Manz durch zahlreiche, erfolgreich abgeschlossene Kundenprojekte über langjährige Erfahrung.

„Mit unserem umfangreichen Portfolio für die Elektromobilität, von leistungsfähigen Produktionsanlagen für Lithium-Ionen Batteriezellen und -modulen, über Montagelinien zur Herstellung von Zellkontaktiersystemen, Invertern und Batteriemanagementsystemen, bis hin zum innovativen Packaging-Verfahren Fan-Out Panel Level Packaging (FOPLP) zur Herstellung von leistungsfähigen und kosteneffizienten Prozessoren, haben wir uns im Markt als Experte für alle wesentlichen Komponenten des elektrischen Antriebsstrangs etabliert. Und auch die Elektronikindustrie setzt schon seit Jahren auf unsere hocheffizienten Anlagen zur Herstellung von Leistungselektroniken“, sagt Martin Drasch, CEO der Manz AG.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige