Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Ford Motor
Elektronikproduktion |

Ford unterbricht Arbeiten an US-Batteriewerk

Ford Motor hat die Arbeiten an einem 3,5 Milliarden Dollar teuren Batteriewerk in Michigan unterbrochen. Wie Reuters berichtet, gebe es Bedenken, ob das Werk wettbewerbsfähig betrieben werden könne und beruft sich auf Aussagen des US-Autobauers.

Die Ankündigung erfolgt zu einem Zeitpunkt, zu dem Ford sein Angebot an die Gewerkschaft United Auto Workers in den laufenden Tarifverhandlungen wiederholt erhöht hat. Die Gewerkschaft fordert neben besseren Löhnen unter anderem auch kürzere Wochenarbeitszeiten und eine größere Arbeitsplatzsicherheit im Zuge der Umstellung der Autohersteller von Verbrenner- auf Elektrofahrzeuge. Die US-Republikaner im Kongress prüfen zudem das geplante Batteriewerk von Ford in Marshall im US-Bundesstaat Michigan, das Technologie des chinesischen Batterie-Reisen CATL verwendet.

Ford hatte im Juli für das Gesamtjahr einen Verlust von 4,5 Milliarden Dollar für seine Elektrofahrzeugsparte prognostiziert. Zudem hatte der Autobauer angekündigt, die Produktion von Elektrofahrzeugen langsamer hochzufahren.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-1
Anzeige
Anzeige