Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Northvolt
Elektronikproduktion |

Northvolt-Chef wird Mitglied im Boßel-Club in Heide

Northvolt treibt die Vorbereitungen für den angedachten Bau einer Batteriefabrik in Schleswig-Holstein voran. Auf dem potenziellen Baugelände bei Heide beginnen die Abrissarbeiten von leerstehenden Häusern, so ein Unternehmenssprecher gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

Peter Carlsson – © Northvolt

Dies sei Teil vorbereitender Maßnahmen, es bestehe aber kein Zusammenhang mit einer etwaigen Investitionsentscheidung. Die betreffenden Grundstücke hat der Konzern gekauft. Hier will der schwedische Konzern eine Batteriefabrik für Elektroautos bauen. 4,5 Milliarden Euro sollen in das ehrgeizige Projekt investiert werden, 3.000 Arbeitsplätze sollen entstehen, jährlich Batterien für eine Million Elektroautos produziert werden. Angesichts geplanter Subventionen von Bund und Land muss die EU aber noch grünes Licht geben.

Vor einer Woche war Northvolt-Chef Peter Carlsson zu Besuch in der Region Heide. Der Vorstand hatte sich vor Ort über vorbereitende Maßnahmen informiert und sich mit lokalen Politikern getroffen. Wie dpa weiter schreibt, ist Carlsson Mitglied in einem Boßel-Verein geworden.

Die beihilferechtliche Entscheidung aus Brüssel wird noch vor Jahresende erwartet. Mit bis zu 137 Millionen Euro beteiligt sich Schleswig-Holstein am geplanten Bau, der Anteil des Bundes soll deutlich höher ausfallen. Wie es heißt, soll Northvolt bereits 10 0000 Bewerbungen erhalten haben.


 


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2023.12.07 23:13 V22.1.2-2
Anzeige
Anzeige