Anzeige
Anzeige
© amy walters dreamstime.com
Elektronikproduktion |

Hochschule Heilbronn forscht am Batterie-Recycling

Die deutsche Batteriezellfertigung soll wettbewerbsfähiger sein. Deswegen ist ein neues Forschungsprojekt an den Start gegangen, auch die Hochschule Heilbronn ist mit dabei. Im Mittelpunkt steht dort die Frage: Wie können Batterien von Elektroautos künftig recycelt werden?

Es geht um das Recyceln von Lithiumbatterien, die in E-Autos eingesetzt werden. Die Hochschule Heilbronn betreibt ein Recycling-Labor und will dort innovative, eigene Ideen entwickeln, heißt es in einer Mitteilung. Zunächst gehe es um die Themen Brandschutz und Sicherheit. Auch andere Forschungsgebiete der HHN wie die Elektromobilität und die Künstliche Intelligenz (KI) arbeiten demnach mit. Die Hochschule plane zudem, sich mit regionalen Recyclingfirmen zu vernetzten, um sich auszutauschen, berichtet der SWR.

Das Projekt "QualiBattBW" solle die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Batteriezellfertigung sichern, heißt es von der Hochschule. Die neu gewonnenen Erkenntnisse sollen am Ende in die Lehrmaterialien für Aus- und Weiterbildung in der Industrie fließen. Dem SWR zufolge sind noch weitere Partner beteiligt, wie etwa die Uni Stuttgart, das Fraunhofer Institut oder das KIT.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.03.01 09:18 V22.3.47-1