Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Precoplat
Leiterplatten |

PRECOPLAT nimmt Fertigungsstraße zum Ätzen in Betrieb

Mit der Inbetriebnahme des InfinityLine–Ätz- und Strippingzentrums hat PRECOPLAT einen weiteren Meilenstein in Richtung einer zukunftsfähigen und modernen Produktion erreicht. Die innovative Fertigungsstraße für Ätzen und Stripping von Innenlayern bietet nach Unternehmensangaben zahlreiche Vorteile und ermögliche es PRECOPLAT, feinste Strukturen auf Leiterplatten mit hoher Prozesssicherheit und Präzision herzustellen.

Die Anlage schaffe dabei eine Geschwindigkeit von bis zu 1,0m/min, heißt es in einer Pressemitteilung. Das „Fine Line“–Ätz- und Strippingzentrum setzt auf das intermittierende Ätzen beziehungsweise saures Ätzen in Verbindung mit präzisen Strippingverfahren, um den steigenden Anforderungen an die Miniaturisierung der Leiterbahnstrukturen gerecht zu werden. Durch den Einsatz dieser Technologie könne PRECOPLAT selbst bei anspruchsvollen Anforderungen an die Miniaturisierung der Leiterbahnstrukturen und gleichzeitig geforderter Dickkupfertechnik höchste Qualität liefern. Zusammen mit den anderen Neuanschaffungen der vergangenen Jahre seien so Strukturen bis zu einer theoretischen Auflösung von 15my möglich. 

„Die Inbetriebnahme stellt einen bedeutenden Schritt für unser Unternehmen dar. Sie unterstreicht unsere Innovationskraft und unseren Anspruch, unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen anzubieten“, sagt Katharina VÖLKER, Geschäftsführerin bei PRECOPLAT.

PRECOPLAT lege nicht nur Wert auf Innovationen, sondern auch auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Das „Fine Line“–Ätz- und Strippingzentrum setze auf eine ressourcenschonende Betriebsweise und minimierte Emissionen, heißt es abschließend. 


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1