Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© TSMC
Elektronikproduktion |

TSMC plant neues Werk für Chipmontage in Taiwan

Wegen des Booms bei künstlicher Intelligenz investiert TSMC rund drei Milliarden Dollar in eine moderne Anlage zur Chipmontage im Norden Taiwans. Das hat der taiwanische Chiphersteller jetzt mitgeteilt.

So solle die rasant steigende Nachfrage nach Hochleistungschips besser bedient werden, heißt es vom weltgrößten Auftragsfertiger. Um Engpässe zu beheben, will TSMC die Kapazitäten für das sogenannte Advanced Packaging insgesamt verdoppeln, hat TSMC-Chef C.C. Wei angekündigt. Dabei werden mehrere Chips mit einem Trägermaterial verbunden, um die Leistungsfähigkeit von Computern zu steigern. Obwohl der Lieferant von beispielsweise Apple und Nvidia seine Expansion im Ausland unter anderem mit einem möglichen Werk in Deutschland vorantreibt, wolle er seine fortschrittlichste Chiptechnologie in Taiwan halten, berichtet Reuters weiter.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-2
Anzeige
Anzeige