Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© tata
Elektronikproduktion |

Tata will Gigafabrik in England bauen

Der Mutterkonzern des britischen Autobauers Jaguar Land Rover, Tata, will in England nach eigenen Angaben eine der größten Akku-Fabriken für E-Autos in Europa bauen. Wie der indische Konzern angekündigt hat, soll die Gigafabrik künftig Batterien mit einer Speicherkapazität von insgesamt 40 Gigawatt pro Jahr produzieren.

Dafür wolle der Konzern umgerechnet rund 4,62 Milliarden Euro investieren, berichtet unter anderem dpa. Die Produktion soll demnach bereits im Jahr 2026 aufgenommen werden. Nach Angaben des britischen Premierministers Rishi Sunak sollen durch die Investition in der Grafschaft Somerset im Westen Englands direkt 4.000 neue Arbeitsplätze entstehen und viele weitere bei Zulieferern. Dies sei ein riesiger Vertrauensbeweis in Großbritannien, wird Sunak zitiert.

Berichten zufolge hat London Tata die Entscheidung mit Hunderten Millionen Pfund an staatlichen Subventionen erleichtert. Wie hoch die Unterstützung genau ist, wollte Energieminister Shapps aber nicht verraten. Es sei aber nicht nur um Geld gegangen, sondern auch um die britischen Forschungskapazitäten und die Pläne der Regierung, Strompreise zu reduzieren. Noch vor neun Monaten habe der Konzern die Fabrik in Spanien bauen wollen, so Shapps.

In Großbritannien soll bis 2030 der Verkauf von neuen Fahrzeugen mit reiner Verbrennertechnologie auslaufen. Mit der neuen Batteriefabrik soll bis dahin der Bedarf für die Hälfte der britischen E-Auto-Produktion im eigenen Land gedeckt werden können.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2023.09.28 11:44 V21.1.3-2
Anzeige
Anzeige