Anzeige
Anzeige
© Limtronik
Elektronikproduktion |

Limtronik setzt auf Wachstumskurs

Das Unternehmen aus Limburg kann 50 Neueinstellungen für das vergangene Jahr vorweisen. Gleichzeitig hat der EMS-Dienstleister neue Kunden aus den Bereichen Smart Metering, Sicherheitstechnik und Medizintechnik hinzugewinnen können.

Unter anderem hätten die neuen Arbeitskräfte dazu beigetragen, dass der Umsatz des Unternehmens nahezu verdoppelt werden konnte. 

„Mitarbeitende zu finden und sie dauerhaft ans Unternehmen zu binden, ist in Zeiten des rasanten Fortschritts in der Elektronikbranche wettbewerbsentscheidend. Dem entgegen steht der akute Fachkräftemangel. Hier gilt es, über den Tellerrand zu schauen, denn Potenzial findet sich nicht ausschließlich in fertig ausgebildeten Fachkräften. So stellen wir auch unqualifizierte Arbeitskräfte ein und bieten ihnen attraktive Beschäftigungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten“, sagt Gerd Ohl, Geschäftsführer der Limtronik GmbH.

Limtronik legt zudem überdurchschnittlich hohen Wert auf Personalförderung und die Ausbildung von Arbeitskräften in den eigenen Reihen. So schafft das Unternehmen jährlich neue Ausbildungsplätze und Praktikumsstellen. Seit 1970 bildet Limtronik am Standort Limburg aus. 

„Unsere Philosophie zahlt sich aus, denn unser Umsatz 2022 konnte mit Hilfe von engagierten Mitarbeitenden und eigener Fachkräfteausbildung um fast 100 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden“, so Gerd Ohl. 

Um das weitere Wachstum zu unterstützen, plant Limtronik die Einführung zusätzlicher Produktionslinien, die von geschulten Kräften bedient werden sollen. Man habe in den vergangenen Monaten mehr als zwei Millionen Euro in die Fertigung am Standort Limburg investiert. Mit der Kapazitätserweiterung werde die Position als Experte für Electronic Manufacturing Services gefestigt.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.03.01 09:18 V22.3.47-2