Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Inission
Elektronikproduktion |

Inission steckt zwei Millionen Euro in die Fabrik in Lagedi

Inission Tallinn investiert in großem Umfang in die Entwicklung des Werks in Lagedi in Estland, um die Produktionskapazität im Bereich "Sheet Metal Products" zu erhöhen. Mit einer Investition von zwei Millionen Euro werde die Kapazität des Werks um mehr als 20 Prozent gesteigert.

Unter anderem soll ein einzigartiger Biegeroboter angeschafft werden, der erste seiner Art in Estland, heißt es in einer Pressemitteilung. Laut der Geschäftsführerin von Inission Tallinn, Nadežda Dementjeva, folgt das Unternehmen den Prinzipien der Smart Industry und setzt auf Automatisierung und Prozessoptimierung.

„Wir konzentrieren uns auf Innovation und Produktion auf höchstem Niveau, was es uns ermöglicht, mit dem Wachstum der Kundenbedürfnisse Schritt zu halten und ihnen flexible Lösungen anzubieten. Mit der Investition werden wir die Produktionskapazität des Werks mit Hilfe neuer Technologien erhöhen, das Produktportfolio erweitern und das nachhaltige Wachstum des Unternehmens sicherstellen", so Nadežda Dementjeva.

Trotz der Investition werde sich die Zahl der Arbeitsplätze nicht erhöhen. Man automatisiere und rationalisiere Prozesse, die es den Mitarbeitern ermöglichten, intelligenter zu arbeiten. Der Bediener müsse sich zum Beispiel nur noch auf das Laden des Materials konzentrieren, während die Anlage den Arbeitsablauf überwache und sich an das Produkt anpasse, heißt es weiter.

Das Werk in Lagedi werde neue Anlagen von Amada anschaffen, die den neuesten Stand der Industrietechnik repräsentierten und Teil des Smart Industry-Konzepts sind.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige