Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Evertiq
Elektronikproduktion |

Tolle Resonanz auf Evertiq Expo Berlin

Das war ein voller Erfolg: Gestern hatte Evertiq die Türen zur zweiten Evertiq Expo in Berlin geöffnet. Und angesichts der Besucherzahlen freue man sich schon jetzt auf das nächste Jahr, sagt Evertiq-Chefredakteur, Dennis Dahlgren.

Im Laufe des Tages nahmen insgesamt 269 Personen an der Expo im Wissenschafts- und Technologiepark Berlin Adlershof in Berlin teil. 55 ausstellende Unternehmen begrüßten 151 Besucher aus 91 verschiedenen Unternehmen und Organisationen - von Herstellern, Händlern bis hin zu Technologie- und Lösungsanbietern.

Highlight des Konferenzprogramms war Nikolaus v. Peter von der Europäischen Kommission, der den Zuhörern einen Überblick über das EU-Chipgesetz gab und über den Stand der Umsetzung informierte. Auch das Thema EOL und Obsoleszenz war für das deutsche Publikum interessant. Ein weiterer Höhepunkt war Ken Greenwood, Regional Sales Manager bei Rochester Electronics. Die Lebenszyklen elektronischer Komponenten - zwischen Markteinführung und Obsoleszenz - verkürzen sich. Ein großer Teil der weltweiten Nachfrage nach elektronischen Bauteilen wird von der Unterhaltungselektronik getrieben, und dieser Markt hat typischerweise eine immer kürzere Produktlebensdauer. Obsoleszenz betrifft daher mehr Unternehmen und zwar regelmäßiger als je zuvor. In seinem Vortrag sprach Greenwood über die Auswirkungen der Obsoleszenz und darüber, wie sie bewältigt werden kann.

Fabian Zentner von der HTV Conservation GmbH gab Einblicke in den Kampf gegen gefälschte und manipulierte Bauteile sowie in die Erfahrungen des Unternehmens mit gefälschten elektrischen Bauteilen. In seinem Vortrag zeigte er auf, wie sich die Fälschungen im Laufe der Zeit verändert haben und wie diese Fälschungen immer schwieriger zu erkennen sind.

Da Deutschland Europas größter Hersteller von Leiterplatten ist, hat Evertiq das Bühnenprogramm mit Informationen zur Steigerung der Effizienz beim Trennen von Leiterplatten mit Lasertechnologie (Javier Gonzalez, Sales Manager, InnoLas Solutions GmbH) und Informationen zu Vias und Microvias - Designtipps für hohe Dichte (Vjeko Grishaber - CEO - ALBA PCB Group/Q-print electronic GmbH) aufgepeppt.

Der Chefredakteur von Evertiq, Dennis Dahlgren, stellte anschließend einen Vergleich zwischen dem US-amerikanischen CHIPS-Gesetz und dem EU-Pendant vor. Wie stehen diese im Vergleich zueinander? Was sind die Hauptunterschiede? Und vor allem - welche Auswirkungen haben sie bisher?

Die Diskussionen auf dem Podium drehten sich hauptsächlich um die Entwicklungen der letzten sechs Monate. Der Abschwung auf dem Halbleitermarkt, mit weiterhin sinkenden Speicherwerten, die möglichen Auswirkungen des EU-Chipgesetzes und die Frage, wie die Branche dem Fachkräftemangel begegnen kann. Auch wenn die erste Jahreshälfte einige Herausforderungen mit sich gebracht hat, scheint der allgemeine Konsens zu sein, dass es ein gutes erstes Halbjahr war - und die Aussichten für den Rest des Jahres sind positiv.

Evertiq bedankt sich bei allen Teilnehmern und freut auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige