Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© HIPA
Elektronikproduktion |

Huayou Cobalt lässt sich in Ungarn nieder

Das chinesische Unternehmen Huayou Cobalt hat angekündigt, sein erstes europäisches Werk in Ács im ungarischen Komitat Komárom-Esztergom zu errichten. Durch die Investition in Höhe von fast 1,3 Milliarden Euro sollen umfangreiche Produktionskapazitäten für Kathodenmaterial für Elektrofahrzeuge geschaffen werden.

Mit dem Projekt sollen 900 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Das 2002 gegründete Unternehmen Huayou Cobalt liefert innovative Lösungen, indem es sich mit der Herstellung sowie der Forschung und Entwicklung von Lithium-Ionen-Batterien der neuen Generation und neuen Kobaltmaterialien befasst.

Das Unternehmen, das mehr als 30.000 Mitarbeiter beschäftigt, hat nun beschlossen, nach Europa zu expandieren, und sich nach einem von der HIPA geleiteten Auswahlverfahren für Ács im Komitat Komárom-Esztergom als Standort für seine neue Fabrik entschieden. Das Projekt im Wert von fast 1,3 Milliarden Euro werde Huayou in die Lage versetzen, 100.000 Tonnen Kathodenmaterial pro Jahr zu produzieren, eine Schlüsselkomponente von Batterien für Elektrofahrzeuge. In der Fabrik sollen 900 Mitarbeiter beschäftigt werden.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.07.23 01:29 V22.5.13-1