Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Siemens
Elektronikproduktion |

Singapur soll neuer Standort für Siemens-Werk werden

Siemens will ein neues Werk für seine Industrieautomatisierungs-Sparte in Singapur bauen. Ein Sprecher des Konzerns bestätigte damit einen Bericht der „WirtschaftsWoche“.

Wörtlich heißt es dort, Siemens beabsichtige in Singapur eine neue, hochmoderne Fabrik für Digital Industries zu bauen - als Teil seiner Strategie, die globale Diversifizierung und Resilienz zu stärken. Einzelheiten dazu werde der Konzern in Kürze bekanntgeben. Dem Bericht zufolge wird das Investitionsvolumen in Siemens-Kreisen auf eine niedrige dreistellige Millionensumme geschätzt.

Das Werk sei ein "Zwilling" der Fabrik im ostbayerischen Amberg, die ebenso stark ausgelastet ist wie das Werk im chinesischen Chengdu, wo Siemens seit zehn Jahren ebenfalls Steuerungstechnik für Maschinen und Anlagen produziert, berichtet Reuters. Die Automatisierungstechnik gehört zur Sparte Digital Industries, die derzeit einen Auftragsboom erlebt. Vorstandschef Roland Busch habe ursprünglich China als Standort der neuen Fabrik favorisiert, heißt es weiter. Doch der Gegenwind aus dem Aufsichtsrat sei wegen der wachsenden geopolitischen Spannungen zu groß gewesen. Daher seien auch Standorte in Singapur und Vietnam in die Überlegungen einbezogen worden. 


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.11 07:39 V22.4.25-2
Anzeige
Anzeige