Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Foxconn
Elektronikproduktion |

Foxconn legt Grundstein für neue Produktionsstätte in Indien

Der taiwanesische Elektronikriese Foxconn Interconnect Technology hat den Grundstein für eine neue Produktionsstätte in Telangana als Teil seiner 500-Millionen-Dollar-Investitionspläne für den indischen Bundesstaat gelegt. Die neuen Investitionen würden getätigt, da das Unternehmen seine Produktionspräsenz in Indien aufgrund des rasanten Wachstums des Elektronikgeschäfts in dem Land und starker Verkäufe ausbauen möchte, schreibt die "Times of India".

Die geplante Anlage in der Nähe von Hyderabad sei Teil der Expansionsstrategie des taiwanesischen Unternehmens, so die Landesregierung. Mit einer Investition von über 500 Millionen US-Dollar sollen in der ersten Phase 25.000 direkte Arbeitsplätze geschaffen werden, twitterte Minister Rama Rao. Es sei notwendig, entsprechend dem Vertrauen zu handeln, das der Foxconn-Vorsitzende in Telangana gesetzt habe. Er wolle dem Unternehmen Foxconn für die Investition in Telangana danken, so der Minister.

Die geplante Anlage werde als Drehscheibe für die Aktivitäten von Foxconn Interconnect Technology in Telangana dienen und es dem Unternehmen ermöglichen, seine Produktionskapazität zu erweitern, heißt es in dem Zeitungsartikel weiter.

Neben Foxconn ist auch der taiwanesische Großkonzern Pegatron in den indischen Markt eingestiegen. Die globalen Auftragsfertiger setzen auf den Produktionsschub der Regierung im Rahmen des Programms "Make in India".


Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1