Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© general motors
Elektronikproduktion |

GM investiert 500 Millionen US-Dollar in Arlington Assembly

General Motors hat Pläne veröffentlicht, mehr als 500 Millionen US-Dollar in die Arlington Assembly zu investieren. Diese Investition soll es dem Unternehmen ermöglichen, sein Full-Size-SUV-Geschäft zu stärken.

Einzelheiten zu den Produkten und dem Zeitplan der zukünftigen Full-Size-SUVs von GM wurden noch nicht bekannt gegeben. Mit der jetzigen Ankündigung erhöhe sich das Investitionsvolumen von GM in den USA in den Bereichen Produktion und Teilevertrieb seit 2013 auf mehr als 31 Milliarden US-Dollar, heißt es in einer Mitteilung.

„Die Vorbereitung des Werks auf die Produktion künftiger ICE Full-Size-SUVs spiegelt unser Engagement für unsere Kunden und die Bemühungen der Mitarbeiter der Arlington Assembly wider, die in diesem Jahr Produktionsrekorde aufgestellt haben", so Gerald Johnson, Executive Vice President, Global Manufacturing and Sustainability. 

Mit dieser Investition stärkt GM seine US-Fertigung, zu der landesweit mehr als 50 Montage-, Stanz-, Antriebs- und Komponentenwerke sowie Teilevertriebszentren gehören. Sie unterstreiche auch das Engagement des Unternehmens, den Kunden auch in den kommenden Jahren ein starkes Portfolio an ICE-Fahrzeugen anzubieten. In Arlington Assembly wird die gesamte Palette der Full-Size-SUVs von GM gebaut.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-2
Anzeige
Anzeige