Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© InvestRomania
Elektronikproduktion |

Tamura will in Rumänien 300 neue Arbeitsplätze schaffen

Tamura wird eine neue Fabrik in Fetești-Gară in Rumänien eröffnen. Dies sei eine Antwort auf die wachsende Nachfrage in Europa, so das japanische Unternehmen. Laut einer Pressemitteilung von InvestRomania wird die Investition von 6 Millionen Euro in Rumänien zunächst 300 neue Arbeitsplätze schaffen. In naher Zukunft solle eine weitere Investition von 15 Millionen Euro folgen.

Die Tamura Group fertigt und vertreibt elektronische Komponenten wie Transformatoren, elektrochemische Werkstoffe wie Lötmaterialien und Lötmasken, Lötgeräte und Audiomischpulte für Rundfunkanstalten. Das japanische Unternehmen teilt zudem mit, dass es die kommerzielle Produktion im November 2024 aufnehmen will.

„Tamura möchte sein Geschäft weltweit ausbauen, insbesondere in Europa und Amerika. Als Teil dieser Initiative plant das Unternehmen, die Produktionskapazität für Modulprodukte in Europa zu erhöhen und seine Produktionspräsenz weltweit zu diversifizieren", schreibt das Unternehmen in einer Pressemeldung.

Noch gibt es keine weiteren Informationen über die Größe oder Kapazität der zukünftigen Fabrik.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.07.23 01:29 V22.5.13-1