Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© BMW Group
Elektronikproduktion |

BMW plant Hochvoltbatterie-Montage in China

Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und China sind aktuell weiter schwierig. Dennoch will BMW Modelle der nächsten Fahrzeuggeneration ab 2026 auch in China bauen. Nach der Markteinführung der sogenannten "Neuen Klasse" 2025 sollen sie im Folgejahr in Shenyang produziert werden, hat Produktionsvorstand Milan Nedeljković jetzt angekündigt.

Die dafür erforderlichen Hochvoltbatterien sollen ebenfalls lokal gefertigt werden. Dazu sollen umgerechnet etwa 1,3 Milliarden Euro investiert werden, rund 2.000 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen, berichtet Reuters. Die Integration der Neuen Klasse in die BMW-Produktion in China sei verbunden mit dem Aufbau einer Hochvoltbatterie-Montage für die nächste, dann sechste Batterie-Generation und werde einen signifikanten Beitrag zur weiteren Elektrifizierung des Portfolios leisten", so Nedeljković.

Die BMW Group ist seit 1994 im chinesischen Markt vertreten. Sie gründete im Mai 2003 das Joint Venture BMW Brilliance Automotive (BBA). Die Produktionskapazität in Shenyang stieg von 30.000 auf 830.000 Einheiten.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-2
Anzeige
Anzeige