Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Foxconn
Elektronikproduktion |

Foxconn will 460 Millionen Euro in indischen Markt stecken

Der taiwanesische Apple-Zulieferer Foxconn will 500 Millionen US-Dollar, umgerechnet rund 460 Millionen Euro in eine neue Fabrik in Indien investieren, berichtet dpa. Dies würde zu 25 000 direkten Jobs in der südindischen Millionenmetropole Hyderabad führen, hat der IT-Minister des dortigen Bundesstaates Telangana, K.T. Rama Rao, mitgeteilt.

Foxconn und andere Apple-Zulieferer haben bereits Fertigungsstätten in Indien, wo es staatliche Anreize für die Smartphone-Produktion gibt. Die meisten Apple-Produkte werden zwar in China produziert. Doch zuletzt gab es immer wieder Berichte, wonach Apple angesichts geopolitischer Spannungen mit China seine Lieferketten zunehmend diversifizieren möchte - im Fokus stehen dabei Indien und Vietnam (Evertiq berichtete). 


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige