Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Porsche
Elektronikproduktion |

Porsche-Kooperation mit Mobileye beim autonomen Fahren

Volkswagen und die auf autonomes Fahren spezialisierte Technologiefirma Mobileye bauen ihre Zusammenarbeit aus. Der zum Wolfsburger Autokonzern gehörende Sportwagenbauer Porsche übernimmt das von der israelischen Intel-Tochter entwickelte System Mobileye Super-Vision, das automatisiertes Fahren ermöglicht.

Porsche übernimmt damit eine Vorreiterrolle - die Technik soll später auch von anderen Fahrzeugmarken des Konzerns genutzt werden. Mit Mobileye arbeitet bereits die Software-Tochter Cariad zusammen, die Volkswagen organisatorisch und personell gerade neu aufstellt. Auch die Nutzfahrzeugsparte von Volkswagen werde künftig ebenfalls mit Mobileye kooperiere, zitiert Reuters einen Konzern-Sprecher. So solle in den ID.Buzz bis 2025 die vierte Stufe des autonomen Fahrens - das als vollständig autonom gilt, obwohl der Mensch noch die Kontrolle übernehmen kann - implementiert werden.

„Mobileye gehört zu den weltweit führenden Anbietern von automatisierten Fahrfunktionen. Damit treiben wir unsere Strategie des modernen, sportlichen Luxus weiter voran. Das Mobileye-System werde von hauseigenen Spezialisten an die Fahrzeuge des Stuttgarter Autobauers angepasst“, sagt Porsche-Chef Oliver-Blume, zugleich Konzernchef von Volkswagen.

 „Wir freuen uns, mit Porsche zusammenzuarbeiten, um Kunden weltweit die nächste Generation der Fahrtechnologie zur Verfügung zu stellen", so Amnon Shashua, Präsident und CEO von Mobileye.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1