Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Wolftank Group
Elektronikproduktion |

Wolftank Group will 400 E-Ladesäulen in Italien errichten

Die Wolftank Group hat Kooperationsvereinbarungen mit mehreren führenden E-Mobilitäts-Anbietern in Italien abgeschlossen und installiert über 400 vorwiegend Schnell-Ladestationen. Die ersten E-Ladesäulen wurden bereits erfolgreich aufgestellt und in Betrieb genommen.

Zahlreiche weitere würden in den kommenden Monaten an etwa 115 hoch frequentierten Standorten wie Autobahn-Raststätten, Bahnhofsparkplätzen, Tankstellen und öffentlichen Bereichen errichtet, heißt es weiter in einer Pressemitteilung. Damit nutze die Gruppe das hohe Potenzial der E-Mobilität und setze ihr langjähriges Know-how im Ausbau der emissionsfreien Betankungs-Infrastruktur ein. Für diese Projekte wird ein Umsatz von etwa vier Millionen Euro erwartet.

Zusätzlich würde die Entwicklung des Sektors und das gesammelte Know-how bei elektrischen Ladesystemen neue Möglichkeiten zur Errichtung weiterer E-Ladesäulen in Italien, Spanien und der EU bieten. Die Wolftank Group sieht sich in ihrer Strategie bestätigt und hat mit der Investition in das italienische Unternehmen Mares, das via Joint Venture mit Kuwait Petroleum Italia zur Gruppe gehört, eine Grundlage für die künftige Entwicklung im E-Mobilitätsbereich geschaffen.

„Wir konnten unser Know-how sowie unser Netzwerk in Italien gezielt nutzen, um wichtige Aufträge im Bereich der E-Mobilität zu gewinnen. Der Ausbau von E-Ladeinfrastruktur wird weltweit benötigt und uns auch künftig gutes Potenzial bieten. Unser Ziel ist, eine tragende Säule für emissionsfreie Fahrzeugbetankung zu werden und die Infrastruktur für die Mobilität der Zukunft zu errichten, sei es E-Mobilität oder insbesondere Wasserstoff“, so Peter Werth, CEO der Wolftank Group.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.11 07:39 V22.4.25-2
Anzeige
Anzeige