Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Infineon
Elektronikproduktion |

Infineon schließt Liefervertrag mit TanKeBlue

Die Infineon Technologies AG erweitert ihre Lieferantenbasis für Siliziumkarbid (SiC) und hat einen Langzeitvertrag mit dem chinesischen SiC-Lieferanten TanKeBlue unterzeichnet, um sich zusätzliche wichtige SiC-Quellen zu sichern. TanKeBlue soll den deutschen Halbleiterhersteller mit wettbewerbsfähigen und qualitativ hochwertigen 150-Millimeter-SiC-Wafern und -Boules für die Herstellung von SiC-Halbleitern beliefern und damit langfristig einen zweistelligen prozentualen Anteil der prognostizierten Nachfrage decken.

Die Vereinbarung zwischen Infineon und TanKeBlue trage zur allgemeinen Stabilität der Lieferkette bei, auch im Hinblick auf die steigende Nachfrage nach SiC-Halbleiterprodukten für Automobil- und Solaranwendungen, Ladeanwendungen für Elektrofahrzeuge sowie für Energiespeichersysteme auf dem chinesischen Markt. Sie werde auch das schnelle Wachstum des innovativen Halbleitermaterials SiC unterstützen. Die Vereinbarung konzentriert sich in der ersten Phase auf 150-Millimeter-SiC-Material, in einer zweiten Phase soll TanKeBlue auch 200-Millimeter-SiC-Material liefern, um Infineons Umstellung auf 200-Millimeter-Wafer zu unterstützen.

„Infineon baut seine Fertigungskapazitäten an den Standorten in Malaysia und Österreich deutlich aus, um die steigende Nachfrage nach SiC zu decken. Um unseren Kunden eine möglichst umfangreiche Produktpalette anbieten zu können, verdoppelt Infineon derzeit die Investitionen in SiC-Technologie und das SiC-Produktportfolio. In diesem Zusammenhang verfolgen wir eine Beschaffungsstrategie mit mehreren Lieferanten und mehreren Ländern, um die Resilienz zum Nutzen unserer breiten Kundenbasis zu erhöhen“, so Angelique van der Burg, Chief Procurement Officer bei Infineon. 

„Wir begrüßen die Möglichkeit, mit unserem Kunden Infineon zusammenzuarbeiten, einem weltweit führenden Anbieter von Leistungshalbleitern. TanKeBlue wird die Qualität unseres SiC-Materials kontinuierlich verbessern und die nächste Generation der 200-Millimeter-Wafer-Technologie entwickeln“, sagt Yang Jian, CEO von TanKeBlue.

Infineon baut derzeit seine Fertigungskapazitäten für SiC aus, um das Ziel eines weltweiten Marktanteils von 30 Prozent bis zum Ende des Jahrzehnts zu erreichen. Die SiC-Fertigungskapazitäten von Infineon sollen sich bis 2027 verzehnfachen. Ein neues Werk in Kulim in Malaysia soll 2024 die Produktion aufnehmen und die Fertigungskapazitäten von Infineon in Villach in Österreich ergänzen. 


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige