Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© abb
Elektronikproduktion |

Übernahme von Siemens NEMA-Niederspannungsmotoren beendet

ABB hat die Übernahme des Geschäfts mit NEMA-Niederspannungsmotoren von Siemens abgeschlossen. Die Transaktion war im August vergangenes Jahr angekündigt worden. Angaben zu den finanziellen Details der Übernahme wurden nicht gemacht.

Wie es in einer Mitteilung heißt, erwirtschaftete das Geschäft mit rund 600 Mitarbeitenden 2021 einen Umsatz von etwa 63 Millionen US-Dollar. Die Akquisition ist Teil der Strategie für profitables Wachstum des Geschäftsbereichs Antriebstechnik von ABB. Sie untermauere die Position von ABB als führenden Hersteller von NEMA-Industriemotoren und verschaffe dem Unternehmen eine noch stärkere Plattform für die Bedienung seiner weltweiten Kunden.

Das Sortiment an Asynchronmotoren in horizontaler und vertikaler Ausführung für Allzweck- und Schwerlastanwendungen wird umbenannt und unter der Marke ABB im zweiten Quartal 2023 wieder auf den Markt gebracht.

Der globale Markt für NEMA-Motoren hat ein Volumen von insgesamt rund 2,7 Milliarden US-Dollar und umfasst Elektromotoren für die Industrie, die hauptsächlich in Nordamerika zum Einsatz kommen. NEMA-Motoren sind wichtige Komponenten für den Betrieb von Ausrüstung in Branchen wie der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, Öl- und Gasindustrie, Bergbau- und Zuschlagstoffindustrie, Wasser- und Abwasserwirtschaft und in Anwendungen für den Transport von Luft, Flüssigkeiten und Einheiten, heißt es abschließend.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-2
Anzeige
Anzeige