Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Meyer Burger
Elektronikproduktion |

Meyer Burger und Ingka Investments schließen Abnahmevertrag

Meyer Burger Technology AG und Ingka Investments, die Investitionsgesellschaft der größten IKEA Einzelhandelsgruppe Ingka, haben einen Abnahmevertrag über Solarmodule mit einer Laufzeit von vier Jahren unterzeichnet. Dieser Vertrag ist einer der beiden, die am 23. März 2023 im Zusammenhang mit der Erhöhung der jährlichen Produktionskapazität des Modulwerkes in Goodyear im US-Bundesstaat Arizona von ca. 1,6 Gigawatt auf rund 2 Gigawatt bekannt gegeben wurden.

Die Vereinbarung mit Ingka Investments umfasst die Lieferung von Premium-Solarmodulen, die künftig in Goodyear produziert und zwischen 2025 und 2029 ausgeliefert werden sollen, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Die Solarmodule werden auf der neuen Glas-Glas-Produktplattform von Meyer Burger hergestellt und sind elektrisch und größenmäßig für Anwendungen im Kraftwerkssegment optimiert. Wie die anderen Produkte von Meyer Burger würden sie sich durch eine äußerst geringe Degradation und eine Bifazialität von mehr als 90 Prozent auszeichnen.

„Diese Vereinbarung ist ein hervorragender Start, sowohl für unsere Ambitionen, weiter in die Produktion von erneuerbaren Energien in den USA zu investieren, als auch für unsere Partnerschaft mit Meyer Burger, einen bedeutenden Beitrag zur Dekarbonisierung und zum 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens zu leisten”, sagt Frederik de Jong, Head of Renewable Energy bei Ingka Investments.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Ingka Investments, die uns durch diese Abnahmevereinbarung beim schnellen Hochfahren unserer Produktion in den USA unterstützen wird”, so Daniel Menzel, COO von Meyer Burger.

Ingka Investments werde eine substanzielle jährliche Vorauszahlung leisten, um Meyer Burger die Beschaffung und Finanzierung von Maschinen, Materialien und Rohstoffen für die Solarmodulproduktion zu ermöglichen. Über weitere Details des Vertrages haben die Parteien noch Stillschweigen vereinbart.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige