Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 19 Dezember 2007

Wittronic meldet Insolvenz an

Der Fertigungsdienstleister Wittronic mit Sitz in Witten hat Ende November ├╝berraschen Insolvenz angemeldet. Nach einem Bereich der Zeitung "Der Westen" sieht sich das Unternehmen durch nicht eingehaltene Kreditzusage einer Bank und ├╝berzogene Forderungen des Vermieters in die Insolvenz getrieben.
Dass es nicht zum Besten steht, wussten die 170 Besch├Ąftigten schon seit Mitte des Jahres, als auf Kurzarbeit umgestellt wurde. Trotzdem kam die Nachricht von der Insolvenz nun v├Âllig ├╝berraschend. Im M├Ąrz hatte der Investor Fortuna Group den Elektronikhersteller von dem M├╝nchener Investor Adcuram ├╝bernommen, der das Werk im September 2006 nach der Insolvenz von Vogt electronic gekauft hatte. Bis 1999 hatte der Standort zu Siemens geh├Ârt. Angeblich sollen in den vergangenen zwei Jahren 500 000 bis 600 000 Euro Verlust pro Monat angefallen sein. Wo das ganze Geld geblieben sei, will Insolvenzverwalter Klaus Dippel nun ergr├╝nden. Laut Unternehmen kam es im Sommer zu starken Umsatzeinbr├╝chen, im Herbst seien noch eine neue Vertriebsgesellschaft gegr├╝ndet und neue vielversprechende Kundenprojekte angebahnt worden. Gleichzeitig h├Ątten die Gesellschafter erhebliche Mittel zur Verf├╝gung gestellt. Doch ausgerechnet in dieser kritischen Sanierungsphase h├Ątten nun die Banken den Geldhahn zugedreht - und einen bereits gew├Ąhrten Kredit zur├╝ckgezogen. Deshalb fehlte laut Wittronic nun das Geld f├╝r Material und Auftragsabwicklung. Au├čerdem habe der Vermieter unangemessene Forderungen aus der Vergangenheit gestellt. Die Rede ist von 1,9 Mio Euro. Mitte November habe er Wittronic fristlos gek├╝ndigt und gedroht, das Werk zu blockieren und die Stromversorgung zu unterbinden. Laut Betriebsrat und Insolvenzverwalter Klaus Dippel soll es keine Mittel mehr zur Fortf├╝hrung des Werkes geben und es sei so wenig (Geld) vorhanden, dass die Mitarbeiter nicht einmal mehr mit einer Abschlagszahlung rechnen k├Ânnten - und auch ein Sozialplan wohl nicht viel hergeben wird.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden k├Ânnten
Weitere Nachrichten
2019.02.20 12:04 V12.2.3-1