Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Apple
Elektronikproduktion |

Apple setzt verstärkt recycelte Materialien ein

Apple hat seine Bemühungen um den Einsatz von recycelten Materialien in seinen Produkten deutlich beschleunigt. Bis 2025 sollen zu 100 Prozent recyceltes Kobalt in allen von Apple entwickelten Batterien verwenden werde. Das hat das kalifornische Unternehmen jetzt mitgeteilt.

Darüber hinaus würden bis 2025 die Magnete in Apple-Geräten vollständig aus recycelten Seltenen Erden bestehen und alle von Apple entwickelten Leiterplatten zu 100 Prozent aus recyceltem Zinn gelötet und zu 100 Prozent mit recyceltem Gold beschichtet, heißt es weiter. In 2022 hat das Unternehmen nach eigenen Angaben die Verwendung wichtiger recycelter Metalle deutlich ausgeweitet und bezieht nun mehr als zwei Drittel des gesamten Aluminiums, fast drei Viertel aller Seltenen Erden und mehr als 95 Prozent des Wolframs in Apple Produkten aus 100 Prozent recyceltem Material. 
 

Dieser rasche Fortschritt bringe Apple seinem Ziel näher, eines Tages alle Produkte rein aus recycelten und erneuerbaren Materialien herzustellen, und damit auch dem Ziel für 2030, jedes Produkt klimaneutral zu gestalten.  

„Von den recycelten Materialien in unseren Produkten bis hin zu der sauberen Energie, mit der wir unsere Standorte betreiben, ist unser Engagement für die Umwelt ein integraler Bestandteil unserer Produkte und was uns ausmacht. Wir schreiten mit der Überzeugung voran, dass großartige Technologien sowohl großartig für unsere Nutzer als auch für die Umwelt sein sollten", sagt Tim Cook, CEO von Apple.

„Unser Ziel, eines Tages zu 100 Prozent recycelte und erneuerbare Materialien in unseren Produkten zu verwenden, geht Hand in Hand mit unserem Projekt ‚Apple 2030‘ und unserem Ziel, bis 2030 klimaneutrale Produkte herzustellen“, so Lisa Jackson, Vice President of Environment, Policy, and Social Initiatives bei Apple.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-2
Anzeige
Anzeige