Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SIA
Analysen |

Weltweiter Halbleiterumsatz sinkt im Februar um 4 Prozent

Der Verband der Halbleiterindustrie (Semiconductor Industry Association, SIA) hat seine neuesten Zahlen veröffentlicht. Demnach lag der weltweite Umsatz der Halbleiterindustrie im Februar 2023 bei insgesamt 39,7 Milliarden US-Dollar. Dies entspricht einem Rückgang von 4,0 Prozent im Vergleich zum Januar 2023 (41,3 Milliarden US-Dollar) und 20,7 Prozent gegenüber dem Februar 2022 (50,0 Milliarden US-Dollar).

Die monatlichen Umsätze werden von der Organisation World Semiconductor Trade Statistics (WSTS) zusammengestellt und stellen einen gleitenden Dreimonatsdurchschnitt dar. SIA vertritt 99 Prozent der US-Halbleiterindustrie nach Umsatz und fast zwei Drittel der nicht-amerikanischen Chipfirmen.

„Die weltweiten Halbleiterverkäufe haben sich im Februar weiter verlangsamt und sind im Vergleich zum Vorjahr und zum Vormonat den sechsten Monat in Folge gesunken. Kurzfristige Marktzyklizität und makroökonomischer Gegenwind haben zu einer Abkühlung der Umsätze geführt, aber die mittel- und langfristigen Aussichten des Marktes bleiben dank der wachsenden Nachfrage in einer Reihe von Endmärkten positiv", sagt John Neuffer, Präsident und CEO des SIA. 

Auf regionaler Ebene stiegen die Verkäufe im Februar im Jahresvergleich in Japan leicht an (1,2 Prozent), während sie in Europa (-0,9 Prozent), Nord- und Südamerika (-14,8 Prozent), Asien-Pazifik/Alle anderen (-22,1 Prozent) und China (-34,2 Prozent) zurückgingen. Im Vergleich zum Vormonat waren die Verkäufe in allen Regionen rückläufig: Europa (-0,3 Prozent), Japan (-0,3 Prozent), Asien-Pazifik/Alle anderen (-3,6 Prozent), Amerika (-5,3 Prozent) und China (-5,9 Prozent).


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2