Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SMIC
Elektronikproduktion |

China fordert Überprüfung von Sanktionen

China hat die Welthandelsorganisation (WTO) aufgefordert, die von den USA verhängten Exportbeschränkungen für Technologie zu überprüfen, die die Fähigkeit des Landes zur Herstellung fortschrittlicher Chips einschränken sollen. Das hat das staatliche Fernsehen berichtet.

Chinesische Vertreter haben auf einer WTO-Sitzung in dieser Woche erklärt, dass Japan, die Niederlande und die Vereinigten Staaten der Organisation ihre Pläne und die daraus resultierenden Maßnahmen mitteilen sollten. Ein in Genf ansässiger Beamter bestätigte, dass China die Angelegenheit zur Sprache gebracht und die WTO gebeten habe, ihre Überwachung der Maßnahmen zu verstärken. Die USA hatten zuvor erklärt, ihre Maßnahmen hätten mit der nationalen Sicherheit zu tun und sollten nicht von der WTO überprüft werden. Vergangene Woche hatte Japan, ohne China als Zielland zu nennen, angekündigt, die Ausfuhr von 23 Arten von Halbleiterausrüstungen zu beschränken (Evertiq berichtete).

Dies alles geschah, nachdem die Niederlande im vergangenen Monat erklärt hatten, dass sie ebenfalls ähnliche Exporte beschränken wollten, wie beispielsweise die der ASML Holding NV, die den Markt für Lithografiesysteme zur Herstellung der Schaltkreise von Chips beherrscht.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.11 07:39 V22.4.25-1
Anzeige
Anzeige