Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SMA Solar Elektronikproduktion |

SMA Solar Technology AG erhöht Gesamtjahresprognose 2023

Die SMA Solar Technology AG erwartet sehr positives erstes Quartal 2023. Das schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Gleichzeitig werde man die Gesamtjahresprognose 2023 erhöhen.

Der Vorstand der SMA Solar Technology AG erwartet demnach für das erste Quartal 2023 einen Umsatz von 340 bis 350 Millionen Euro. (Q1 2022: 221 Millionen Euro) und ein operatives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 50 bis 60 Millionen Euro (Q1 2022: 15 Millionen Euro). Hintergrund für die im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sehr guten Werte würden in einer verbesserten Lieferfähigkeit, einer gestiegenen Auslastung im Produktionsbereich, einem guten Produktmix und der saisonal bedingt geringeren Kosten des Unternehmens im ersten Quartal liegen.

Der Vorstand passt auf dieser Grundlage die Prognose für 2023 an und erwartet nun einen Jahresumsatz von 1.450 bis 1.600 Millionen Euro (vormals: 1.350 bis 1.500 Millionen Euro) und ein EBITDA von 135 bis 175 Millionen Euro (vormals: 100 bis 140 Millionen Euro).

Im weiteren Verlauf des Geschäftsjahres werde das Unternehmen planmäßig verstärkt investieren, um vom anhaltend positiven Marktumfeld bestmöglich zu profitieren. Infolgedessen werde sich die gute Profitabilität des ersten Quartals voraussichtlich nicht linear fortschreiben lassen, heißt es abschließend.

Anzeige
Anzeige
2023.05.29 15:20 V20.14.29-1