Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© EIT
Elektronikproduktion |

Zollner expandiert in den USA und schafft neue Jobs

Der deutsche EMS-Anbieter Zollner will insgesamt 18 Millionen US-Dollar in seine Ausbaupläne im US-Bundesstaat Virginia investieren. Damit wolle man die Marktpräsenz in den USA ausbauen und gleichzeitig 100 neue Arbeitsplätze schaffen.

Zollner hatte bereits im Juli 2022 die EMS-Sparte von Electronic Instrumentation and Technology (EIT) übernommen, zu der auch Standorte in der Stadt Danville und im Loudoun County gehörten. Nach einer Erklärung des Gouverneurs von Virginia, Glenn Youngkin, wird das deutsche Unternehmen 14 Millionen US-Dollar in den Ausbau seiner Produktionsanlagen in Danville investieren, wodurch 80 neue Arbeitsplätze entstehen werden. Außerdem wird das Unternehmen seinen US-Hauptsitz in Loudoun County mit einer Investition von 4 Millionen US-Dollar ausbauen und damit 20 neue Arbeitsplätze schaffen. 

„Die Übernahme durch die Zollner AG wird uns die Vorteile eines globalen Unternehmens verschaffen, während wir gleichzeitig unsere Präsenz in Virginia beibehalten können. Unsere Standorte in Leesburg und Danville verfügen über ausreichend Arbeitskräfte und werden von kompletten Transportsystemen unterstützt, so dass wir uns auf weiteres Wachstum durch die Übernahme durch Zollner freuen", sagt David Faliskie, President/Chief Executive Officer von EIT-Zollner in einer Pressemitteilung.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2