Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Audi
Elektronikproduktion |

Audi erwägt Bau von Elektroautos in den USA

Audi möchte Elektroautos künftig auch in den USA bauen. Die Volkswagen-Tochter hat bislang kein Werk dort - mit den neuen Subventionen sei der Bau eines US-Werks für Elektroautos aber hochattraktiv geworden, hat Vorstandschef Markus Duesmann der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung gesagt.

Wie es in dem Bericht weiter heißt, seien Entscheidungen bisher jedoch nicht gefallen, aber der Volkswagen-Konzern werde in Zukunft wahrscheinlich mehr Autos für den US-Markt auch dort bauen als bisher, wird Duesmann zitiert. Ein eigenes Audi-Werk oder ein Werk mit anderen Marken des VW-Konzerns sei möglich. Die Wahrscheinlichkeit, dass man das im Konzernverbund mache, sei groß.

Die Automobilwoche berichtete, der Volkswagen-Konzern werde für seine neue E-Auto-Marke Scout ein neues Werk in den USA bauen. Die Entscheidung, das Werk selbst hochzuziehen, liege als Beschlussvorlage vor und sei damit gefallen, zitierte das Blatt aus Unternehmenskreisen. Der Produktionsstart sei für 2026 geplant. Zunächst sollen demnach ein Elektro-Pick-up sowie ein SUV vom Band laufen. Es sei vorstellbar, dass auch Audi dort produziert. Eine Konzernsprecherin sagte in Wolfsburg, die Entscheidung über eine neue Fabrik sei noch nicht gefallen. 

Volkswagen hat ein großes Werk in Chattanooga in Tennessee, das fortan auch E-Autos baut. Audi beliefert den US-Markt bislang vom SUV-Werk in Mexiko und den anderen Standorten aus. Duesmann kündigte an, in den nächsten zwei Jahren kämen über 20 neue Audi-Modelle auf den Markt - die Hälfte davon vollelektrisch.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige