Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Rafi Elektronikproduktion |

RAFI-Gruppe investiert mit Großprojekten in die Zukunft

Bei RAFI stehen die Zeichen aktuell auf Investition: Zwei Großprojekte sollen gestemmt werden.

Im April 2023 beginnt die Errichtung eines neuen Werks in Bad Waldsee mit energieeffizienter und verbrauchsarmer Gebäudeinfrastruktur. Der Neubau integriere ein modernes Verwaltungs- und Fertigungsgebäude, in dem die Betriebsstätten für die Kunststoff- und Automatenfertigung, die Metallverarbeitung sowie der Werkzeugbau und die Werkzeugentwicklung angesiedelt werden, schreibt das Unternehmen. Außerdem werden einige Schulungsräume und die Grundausbildung Metall zu einen repräsentativen Aus-, Schulungs- und Weiterbildungszentrum zusammengefasst. 

„Mit diesen Projekten investieren wir nachhaltig in das weitere Wachstum der gesamten RAFI-Gruppe. Der Bau einer neuen Produktionsstätte in Bad Waldsee ist ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Oberschwaben und schafft neue, krisenfeste Arbeitsplätze in der Region“, sagt Dr. Lothar Seybold, CEO der RAFI Group.

Im Rahmen des zweiten, Anfang 2022 gestarteten Großprojektes, der Modernisierung des Standortes in Berg, habe RAFI das erste Etappenziel erreicht. Für die auf drei Jahre angelegten Baumaßnahmen zur Sanierung und energetischen Modernisierung investiere RAFI im Rahmen seiner Wachstumsstrategie einen hohen zweistelligen Millionenbetrag, um die Firmengebäude sukzessive mit neuen klimafreundlichen Dachflächen, Fassaden und Fensterfronten auszustatten. Der erste Bauabschnitt am A-Gebäude wurde jetzt erfolgreich abgeschlossen.

Anzeige
Anzeige
2023.03.23 15:49 V20.13.12-2