Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© FUJI EUROPE CORPORATION GmbH
Elektronikproduktion |

FUJI EUROPE CORPORATION verstärkt Aktivitäten in Ungarn

Die FUJI EUROPE CORPO­RATION baut ihre Aktivitäten in Ungarn und angrenzenden Ländern aus – auch personell. Neuer Geschäftsführer der ungarischen Niederlassung ist Adam Salusinszky, teilt das Unternehmen mit.

„Es gibt derzeit zahlreiche Projekte und Bestrebungen seitens weltweit führender Unternehmen zum Ausbau der Fertigungskapazitäten in der Elektronikindustrie in Ungarn. Eine sehr hohe Dynamik sehen wir in der Batteriezellenfertigung. Mehrere Konzerne siedeln sich dazu am Standort Ungarn an. Parallel dazu steigt der Bedarf an Leiterplatten – das PCBA-Segment verzeichnet einen Anstieg von 22 Prozent im Vergleich zum Jahr 2021“, sagt Adam Salusinszky, neuer Managing Director Hungarian Branch Office der FUJI EUROPE CORPORATION GmbH.

Salusinszky ist seit 2014 in der ungarischen Niederlassung von FUJI be­schäftigt und hat zum Beginn des Jahres 2023 die Geschäftsleitung übernommen. Zuvor bekleidete diese Position Tibor Asztalos, der nach 17 Jahren Tätigkeit in diesem Amt in Rente gegangen ist.

„Leiterplatten werden in vielen Bauteilen in der Automobilindustrie benötigt – von der Batterie bis zur Standheizung. Das starke Wachstum in diesem Bereich spüren wir auch an unserem Auftragsvolumen und den laufenden Projektzahlen. Aber auch andere Branchen der Industrie in Ungarn setzen zunehmend auf die Entwicklung der Elektronikfertigung und -montage, einschließlich der Auftragsfertigung EMS“, so Adam Salusinszky.

Insbesondere sei jetzt Automatisierung gefragt. FUJI könne mit seinen automatisierten Lösungen für die SMD- oder THT-Bestückung eine Antwort auf die an vielen Stellen fehlende Arbeitskraft sein.

Insgesamt sind heute 3.800 Bestückungsmaschinen im Geschäftsgebiet der unga­rischen Niederlassung installiert. Die FUJI EUROPE CORPORATION decke alle Bereiche einer modernen Produktion im Großraum Europa ab: von hochflexiblen Bestückungssystemen im High-Mix bis hin zu kompletten Be­stückungslinien im High-Volume.

Zur Verkaufsunter­stützung ist Ferenc Fiausch Mitte 2022 von der FUJI EUROPE CORPORATION-Zentrale in Kelsterbach zur ungarischen Niederlassung gewechselt und hat dort die Position Regional Account Manager inne.

„Mit dem neuesten SMD-Bestückungsautomaten NXTR planen wir, unsere Vertriebs­aktivitäten in Ungarn, Slowenien und Kroatien auszuweiten. Wir konzen­trieren uns auch auf Trainings, da die Niederlassung in Budapest das zweite Schulungszentrum von FUJI in Europa ist”, sagt Ferenc Fiausch.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1